Fritz-Schiff-Preis

Der Vorstand der DGTI beabsichtigt im Jahre 2018 den Fritz-Schiff-Preis zu verleihen. 

Der Fritz-Schiff-Preis wird für eine hervorragende wissenschaftliche Arbeit auf dem Gebiet der Transfusionsmedizin und/oder ihrer Grenzgebiete an wissenschaftliche Nachwuchskräfte verliehen. Antragsteller sollen zum Zeitpunkt der Antragstellung das 36. Lebensjahr noch nicht vollendet haben. 

Die Arbeiten können in der Regel in deutscher oder englischer Sprache abgefasst sein und sollen neue Erkenntnisse, möglichst mit Ergebnissen experimenteller Untersuchungen, enthalten. Die Arbeiten können bereits veröffentlicht sein, sollen jedoch im Regelfall nicht früher als zwei Jahre vor dem Verleihungstermin publiziert worden sein. Handelt es sich um umfangreiche experimentelle Arbeiten, so kann über Abweichung von der Zweijahresgrenze durch den Vorstand entschieden werden. Die Arbeit kann - außer von Ärzten - auch von anderen Personen eingereicht werden, die eine abgeschlossene Hochschulbildung aufweisen. Wird eine Preisarbeit eingereicht, die von mehreren Personen verfasst wurde, so muss der Anteil der Preisbewerberin/des Preisbewerbers in der Arbeit klar abgrenzbar sein. Die Bewerberin/der Bewerber muss in einem Begleitschreiben diese Abgrenzbarkeit erläutern und begründen. Außerdem hat die Bewerberin/der Bewerber einen kurzen Lebenslauf (Alter und wissenschaftlicher Werdegang) einzureichen. 

Die Bewerbungsfrist ist abgelaufen. Es wurden mehrere Bewerbungen eingereicht. Der Vorstand hat über die Vergabe des Preises entschieden. Die Vergabe wird im Rahmen der Eröffnungsveranstaltung am 19.09.2018 bei der Jahrestagung in Lübeck vergeben.